Gesundheitsportal Flensburg

Wissenwertes

Der Implantatpass

Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass seit dem 01. Oktober 2015 Gesundheitseinrichtungen (die medizinische Implantate einsetzen) dazu verpflichtet sind dem Patienten einen Implantatpass in Papierform auszuhändigen. Dieser soll der Erhöhung der Patientensicherheit dienen.

Für welche Implantate?

  • Implantate mit eigener Energiequelle, wie z.B. Schrittmacher oder Cochlea-Implantate (elektronische Hörprothese)
  • Implantate für Herzklappen
  • nicht resorbierbare Gefäßprothesen und -stützen
  • Gelenkersatzimplantate für Hüfte und Knie
  • Wirbelkörperersatzsysteme, Bandscheibenprothesen
  • Brustimplantate

Welche Informationen beinhaltet der Pass?

  • Vor- und Nachname des Patienten
  • Bezeichnung, Art und Typ sowie Seriennummer des Implantats
  • Name/Firma des Herstellers des Implantats
  • Datum der Implantation
  • Name der verantwortlichen Person und der Institution, welche die Implantation durchgeführt hat


Weitere Informationen zum Thema Implantatpass erhalten Sie vom Bundesverband Medizintechnologie.

 


Quelle: www.bvmed.de/de/bvmed/publikationen/bvmed-newsletter/bvmed-newsletter-39-15/implantatpass-ab-1.-oktober-2015-verpflichtend